Wieder nur mit 9 Mann - Diese erwischten zudem einen rabenschwarzen Tag | UEC Leisach

Wieder nur mit 9 Mann – Diese erwischten zudem einen rabenschwarzen Tag

20180128_erste-in-praegraten-titelbildTorschütze für Leisach: Alexander Czechner

zu den weiteren Matchdetails

Die letzte Begegnung gegen die Prägratener Black Devils stand an diesem Sonntagabend, auswärts, an. Ein Entscheidungsspiel gegen einen direkten Konkurrenten um den 4. Tabellenrang und in weiterer Folge, dem Verbleib in der laufenden Meisterschaft. Wiederum fanden sich nur neun Feldspieler am Spielbericht der Adler. Erschwerend, zu den wiederholten Ausfällen in den Sturmreihen, dieses Mal musste Adler Trainer Miro Kusý zusätzlich auf ein arriviertes Verteidigerpaar verzichten.

Zwei Tage zuvor gegen Lienz, auch nur mit 9 Mann , voll geforderte Adler hatten von Beginn an gegen die, in der Runde zuvor spielfreien, Prägratener das Nachsehen. Bereits in der 1. Spielminute fingen sie sich durch Pascal Brandstätter den ersten Treffer ein. Mit Ende des ersten Spieldrittels waren sie bereits mit 3 Toren im Rückstand (Torschützen: Benedikt Scherer bei 3:34, Daniel Steiner bei 12:51).

Kurze Hoffnung keimte auf der Bank der Adler auf als Alexander Czechner bei Spielminute 21:01 auf 3:1 verkürzte. Doch den Adlern fehlten in dieser Begegnung die spielerischen und kräftemäßigen Mittel um dagegen zu halten. Eine Minute später setzte es den 4. Gegentreffer, wiederum Torschütze Pascal Brandstätter.

Ein logische Folge war dann das weitere Geschehen in den letzten zwanzig Spielminuten: Die weiteren 3 Tore in diesem Match, zum Spielendstand, schossen die Black Devils jeweils in einem Powerplay (Torschützen: Pascal Brandstätter bei 44:31, Meinhard Leitner bei 50:37, Philipp Berger bei 53:04).

Kommentieren

  Folgende HTML tags können benutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>