Archiv Farmteam

65

Trainingslager 2008

Zu einer optimalen Saisonvorbereitung gehört auch ein mehrtägiges Trainingslager. So machten sich die Mannen des UEC Leisach am 29.10. bei strömendem Regen auf den Weg nach Slowenien zum 4tägigen Trainingscamp. Zweimal täglich wurde von Trainer Miro Kusy in die Eishalle in Jesenice zum Eistraining geladen. Die Unterkunft in Kranjska Gora (hit holidays) bot sehr hohen Komfort. So wurde nebst dem kulinarischen Angebot, der Wellness-Bereich des Hotels reichlich genutzt. Am Sonntag nach der morgendlichen Eiszeit und nachdem man dem EBEL-Club Acroni Jesenice beim Training noch ein bisschen auf die Kufen schaute, ging es retour nach Leisach. An dieser Stelle ein Dankeschön […]

38

Start Eistraining in Spittal

Seit Oktober ist der UEC Leisach wieder am Eis. Heuer erstmals in der Eishalle Spittal/Drau werden die ersten, lange heiß ersehnten, Eistrainings absolviert. Danach wird’s intensiver – zuerst im Trainingslager in Slowenien.

28

Start des Trockentrainings für 1. Mannschaft und Farmteam

Zu einem sehr frühen Zeitpunkt – laut UEC-Leisach-Historie dem frühesten- wird gemeinsam mit Trainer Miro Kusy die Vorbereitung für die neue, sehr schwere Saison begonnen. Die Trainingsgemeinschaft 1. Mannschaft und Farmteam nutzt die zahlreichen Möglichkeiten, die sich in Leisach anbieten (Sportplatz, Turnhalle, Schwimmbad, etc.)

94

Farmteam – zweistelliger Auswärtssieg

EHC Icetigers Raika Greifenburg : UEC Leisach II 3 : 10 (1:3, 0:5, 2:2) Tore: Johann Granig, H.P. Brandner, Wolfgang Strasser bzw. Werner Neuschitzer 4x, Martin Girstmair 2x, Sebastian Kreuzer, Markus Senfter, Robert Neuschitzer, Michael Unterguggenberger Strafen: 20 bzw. 24 Minuten Schiedsrichter: Gärtner, Schnattler Das Motto der Reise zu den Icetigers nach Greifenburg war Wiedergutmachung der verpatzten Heimpremiere von vor zwei Tagen. Leider grassiert im Adler-Farmteam die Grippewelle ein bisschen und so war man äußerst knapp besetzt – sogar Oldie Bernhard Senfter musste diesmal die Eishockeyschuhe knüpfen. Man hoffte, dass die dünne Personaldecke mit Fortdauer des Matches nicht zu sehr auf […]